Suchen

RTOS, Stacks und Middleware für die RISC-V Architektur

| Redakteur: Sebastian Gerstl

SEGGER Microcontroller veröffentlicht einen neuen embOS Port für die Open-Source CPU-Architektur RISC-V. Hinzu kommen Stacks und Middleware, welche z.B. die Entwicklung von UIs oder die Sicherung der Kommunikation vereinfachen.

Firmen zum Thema

SEGGER Microcontroller veröffentlicht einen neuen embOS Port für die Open-Source CPU-Architektur RISC-V
SEGGER Microcontroller veröffentlicht einen neuen embOS Port für die Open-Source CPU-Architektur RISC-V
(Bild: Segger)

Zusätzlich zum Port seines Echtzeitbetriebssystems embOS Port für die Open-Source CPU-Architektur RISC-V bietet SEGGER emWin für die Erstellung von Benutzeroberflächen, emFile als Filesystem, emSSL, emSSH und emSecure zur Sicherung von Internetkommunikation, kryptografische und Sicherheits-Bibliotheken zur Verschlüsselung, Code-Signierung und Authentifizierung (digitale Signaturen), embOS/IP, emModbus, emUSB-Host und emUSB-Device die Kommunikationsstacks für Internet- und Industrie-Anwendungen und emLoad zum Aktualisieren der Firmware von portablen Speichermedien oder „over the air“ über das Internet.

Das auf Effizienz getrimmte embOS passt perfekt zur hohen Geschwindigkeit und dem geringen Stromverbrauch von RISC-V Microcontrollern.

Der embOS Port wird mit einem Board Support Package für das Digilent Artix-A7 ARTY Entwicklungsboard ausgeliefert. Das enthaltene Projekt trägt zur barrierefreien Benutzererfahrung mit SEGGER Software und RISC-V bei. Die Arbeit mit der Software beginnt ohne zusätzliche Konfiguration oder weitere Setup-Vorgänge.

Mit embOS für RISC-V wird auch das allgemein anerkannte Benutzerhandbuch von embOS ausgeliefert, das nicht nur die Referenz für die embOS API darstellt, sondern auch ein solides, verständliches Tutorial für Ingenieure enthält, die die Konzepte von embedded RTOS erlernen wollen.

embOS folgt dem Standard MISRA-C:2012 und ist damit auch für die anspruchsvollen Aufgaben in den Automobil- und Industriesektoren gerüstet.

„Mit der Vorstellung von embOS, den Stacks und der Middleware, die den RISC V ISA unterstützen, demonstriert SEGGER das Knowhow, wie man hoch effiziente Software entwickelt. Mit dem embOS Release erhalten RISC-V Nutzer eine hervorragend optimierte Lösung, deren geringer Speicherbedarf mehr Platz für die eigentliche Anwendung lässt“, sagt Rick O’Connor, Executive Director der RISC-V Foundation.

„RISC-V ist eine vielversprechende Prozessorarchitektur. Wir stellen unsere Software dem RISC-V Ökosystem bereit und liefern Firmware und Anwendungsentwicklern auf RISC-V damit eine vollständige, erprobte Lösung aus einer Hand“, ergänzt Til Stork, SEGGER’s Produktmanager embOS.

Artikelfiles und Artikellinks

Link: Segger

(ID:45056417)