Testing und Debugging SEGGER J-Link Software jetzt für Linux auf ARM verfügbar

Redakteur: Sebastian Gerstl

Das gesamte Portfolio der SEGGER J-Link Software ist jetzt für Linux auf ARM verfügbar, sowohl in 32-Bit- als auch in 64-Bit. Dazu gehören sowohl die Kommandozeilen-Programme als auch GUI Tools wie J-Flash, J-Flash SPI, J-Scope, der J-Link Configurator und die GUI-Version des GDB-Servers.

Firmen zum Thema

Die SEGGER J-Link Software auf ARM ist nun auch unter Linux komplett verfügbar.
Die SEGGER J-Link Software auf ARM ist nun auch unter Linux komplett verfügbar.
(Bild: SEGGER)

„Der J-Link kann von jetzt an ohne Einschränkungen auf dem Raspberry Pi und anderen ARM-basierten Geräten eingesetzt werden", sagt Alex Grüner, CTO bei SEGGER. "Kleine Einplatinen-ARM-Computer bieten jetzt die gleiche Funktionalität wie x86-betriebene Geräte. Der preiswerte Raspberry Pi und ähnliche Boards bieten nun eine verlässliche Option für die Test- und Produktionssteuerung."

J-Link für Linux auf ARM unterstützt die gleichen Zielgeräte und Funktionen, die auch in den bestehenden J-Link-Angeboten für andere Plattformen enthalten sind.

Dazu gehören High-Speed-Downloads in den Flash-Speicher und eine unbegrenzte Anzahl von Breakpoints auch im Flash-Speicher, sowie der GDB-Server, der die Kompatibilität mit allen gängigen Entwicklungsumgebungen gewährleistet.

Das neue Paket ergänzt die bereits verfügbaren Angebote für Windows, macOS und Linux auf x86, die ebenfalls 32-Bit- und 64-Bit-Systeme unterstützen.

Die Pakete für die verschiedenen Plattformen werden gemeinsam gewartet und aktualisiert. Sie können onbline kkostenlos zum Download bezogen werden. Mehr Informationen über J-Link und eine vollständige Liste der J-Link-Tools finden Sie:auf der Webseite des Anbieters.

(ID:47080014)