Suchen

RTI tritt der Autoware Foundation bei

| Redakteur: Sebastian Gerstl

Der Vernetzungsspezialist Real-Time Innovations (RTI) hat sich der Autoware Foundation angeschlossen. Die Vereinigung hat sich zum Ziel gemacht, durch internationale Kooperationen die Entwicklung im Bereich Autonomes Fahren voranzutreiben.

Firmen zum Thema

„RTI ist der Autoware Foundation beigetreten, um in der internationalen Kooperation die Entwicklung des Autonomen Fahrens mit voranzutreiben. Wir glauben, der beste Weg, um autonome Fahrzeuge auf die Straße zu bringen und für die breite Masse zugänglich zu machen, besteht darin, die Flexibilität und Skalierbarkeit von Connext Drive und DDS für alle Ökosysteme industrieweit zu nutzen“, sagt Bob Leigh, Senior Market Development Director, Commercial Markets bei RTI.
„RTI ist der Autoware Foundation beigetreten, um in der internationalen Kooperation die Entwicklung des Autonomen Fahrens mit voranzutreiben. Wir glauben, der beste Weg, um autonome Fahrzeuge auf die Straße zu bringen und für die breite Masse zugänglich zu machen, besteht darin, die Flexibilität und Skalierbarkeit von Connext Drive und DDS für alle Ökosysteme industrieweit zu nutzen“, sagt Bob Leigh, Senior Market Development Director, Commercial Markets bei RTI.
(Bild: gemeinfrei / Pexels )

Real-Time Innovations (RTI) ist der Autoware Foundation, einem offenen Bündnis für autonome Fahrtechnologie, beigetreten. Dort kooperiert das Unternehmen mit wichtigen Automobil- und Technologieführern, um die Entwicklung autonomer Fahrzeuge zu beschleunigen und den technologischen Fortschritt auf dem Markt für selbstfahrende Fahrzeuge voranzutreiben.

RTI arbeitet mit der Autoware Foundation an der Entwicklung ihrer autonomen Fahrzeug- und Simulationsprojekte und unterstützt den Open-Source-Software-Stack Autoware Auto, der auf dem Data Distribution Service (DDS)-Standard basiert.

„Wir freuen uns, RTI als jüngstes Mitglied der Autoware Foundation zu begrüßen. Mit seinem erprobten Fachwissen in der DDS-basierten Konnektivitätstechnologie, die für verschiedene Hardware- und Softwarekomponenten verfügbar ist, ist RTI ein einzigartiger Partner für unser gemeinsames Projekt, autonome Fahrzeuge mithilfe von Autoware auf die Straße zu bringen“, sagt Shinpei Kato, Mitglied des Autoware Foundation Board of Directors.

Die Autoware Foundation wurde 2018 gemeinsam von Apex AI, Linaro/96Boards und Tier IV gegründet und ist eine gemeinnützige Organisation, die Open-Source-Kooperationsprojekte für Autoware initiiert, ausbaut und finanziert. Drei aktive Projekte verzeichnet die Stiftung bisher: Autoware AI, Autoware Auto und Autoware IO. Mit seiner Automotive-Expertise wirkt RTI bei der Entwicklung des autonomen Fahrzeugprojekts der Organisation mit und nutzt dafür seine Erfahrung mit ROS2, dem auf DDS basierenden Open-Source-Robotikprojekt, um die Initiativen Autoware IO und Autoware Auto voranzutreiben.

(ID:46674686)