Company Topimage

RTI Real-Time Innovations

http://www.rti.com
Firma bearbeiten

16.07.2021

IAI wählt RTI Connext als Konnektivitätssoftware für OPAL Application Framework

Connext Software als Basis für OPAL ermöglicht IAI die Anpassung an den technischen Standard Future Airborne Capability Environment

Real-Time Innovations (RTI) gibt bekannt, dass Israel Aerospace Industries (IAI), ein weltweit führendes Unternehmen für Luft- und Raumfahrt sowie Verteidigungswesen, RTI Connext® DDS für die Echtzeit-Konnektivität als Teil seines Operational Avionics Layer (OPAL) Application Frameworks ausgewählt hat. OPAL fungiert als Infrastruktur für Netzwerk-Konnektivität, Datenaustausch und operative Maßnahmen von Luft-, Land- und Seestreitkräften.   

Durch den Einsatz von Connext zur Verwaltung der Datenkommunikation ermöglicht IAI seinen Kunden die Implementierung neuer Applikationen in einem Bruchteil der Zeit. Gleichzeitig senkt es die Betriebskosten, verringert die Entwicklungskomplexität und ermöglicht eine schnellere Markteinführung. Das auf Connext DDS aufbauende OPAL Application Framework erlaubt es Unternehmen die Programmanforderungen des Modular Open Systems Approach (MOSA) zu erfüllen.

Unter kritischen Voraussetzungen wie schlechter Sicht und unkalkulierbarem Verhalten des Gegners zeigt sich, warum Teams jederzeit in der Lage sein müssen, sicher und zuverlässig zu kommunizieren. Wenn jedoch jedes Team auf seiner individuellen Netzwerkdomäne oder seinem Kommunikationskanal operiert, erschwert oder verhindert das sogar die Interoperabilität sowie gemeinsame Operationen. Ohne die richtige Technologie können wichtige Daten leicht in Informationssilos stecken bleiben und sind für Command-and-Control (C2)-Systembediener nicht sofort zugänglich. Die Überwindung dieser Barriere und die Einführung von Interoperabilitätsfunktionen in Echtzeit sind entscheidend, um mit jeder innovativen und neuen operativen Applikation auf einer Plattform optimale Ergebnisse zu erzielen. Dieser Prozess, neue Applikationen zu einer Kommando-Plattform hinzuzufügen und eine vollständige Integration zu erreichen, konnte bisher in der Regel leicht fünf bis acht Jahre dauern und Hunderte Millionen Dollar kosten.

Kürzere Implementierungszyklen und FACE™-Standard

Die Verkürzung dieser Implementierungszyklen war das oberste Ziel der IAI bei der Entwicklung des OPAL Application Frameworks. Durch die Implementierung von RTI Connext DDS konnte IAI den Prozess, Applikationen zu Kommando-Plattformen hinzuzufügen, von rund 60 Monaten auf nur fünf Monate reduzieren. RTI ermöglichte einen schlüsselfertigen Ansatz, mit dem Kunden nun neue Applikationen schneller als je zuvor einführen können, erhebliche Kosten einsparen und die Markteinführungszeit verkürzen. Connext DDS stellt zudem die Softwarearchitektur zur Verfügung, die für ein Situationsbewusstsein in Echtzeit und eine einheitliche Kommunikation erforderlich ist, um ein umfassendes operatives Bild der Einsatzregion zu erhalten.

Ein weiteres entscheidendes Highlight des DDS-Standards als Basis für OPAL ist die Konformität mit dem technischen Standard Future Airborne Capability Environment (FACE™), Version 3.1, der eine offene Avionik-Umgebung für alle militärischen Luftfahrt-Plattformtypen definiert. Zudem ermöglicht die Bereitstellung einer integrierten modularen Avionik-Architektur (IMA) es OPAL, neue Applikationen effizient einzuführen, die Auswirkung von Änderungen gering zu halten und den FACE-Ansatz voranzutreiben. Mit dieser standardbasierten Architektur kann sich OPAL weiterentwickeln und noch umfassendere Kompatibilität und Funktionen für globale Avionik-Plattformen bereitstellen.

Mehr über die Herausforderungen der IAI und ihrer RTI Connext-basierten Lösung im Customer Snapshot erfahren.


(Bild: IAI)