Ein Angebot von

Google startet TensorFlow Enterprise

| Redakteur: Stephan Augsten

Die Integration von TensorFlow Enterprise mit allen gängigen Google Cloud Managed Services ermöglicht einen durchgängigen Workflow.
Die Integration von TensorFlow Enterprise mit allen gängigen Google Cloud Managed Services ermöglicht einen durchgängigen Workflow. (Bild: Google)

Google macht das KI- und Machine-Learning-Framework Tensorflow Enterprise-fähig. Große Unternehmen können bei der Entwicklung von KI-Anwendungen somit von Langzeit-Support, Leistung auf Cloud-Niveau und verwalteten Diensten profitieren.

Als KI- und ML-Plattform für Großunternehmen soll TensorFlow Enterprise mit Long Term Support (LTS) aufwarten. Google will bis zu drei Jahre lang sowohl Security-Patches als auch ausgewählte Bugfixes für bestimmte Versionen bereitstellen. Diese Versionen werden dann auch in der Google Cloud unterstützt, die Patches und Bugfixes sind im Hauptstrang des TensorFlow-Code-Repositories verfügbar.

Google-Cloud-Kunden, deren Hauptgeschäftszweig die Künstliche Intelligenz ist, können zudem einen White-Glove-Service in Anspruch nehmen. Dieser beinhaltet einen erweiterten Support durch die Teams von Google Cloud und TensorFlow. Unterstützung und Erkenntnisse kommen teils direkt vom TensorFlow-Team, teils von den Google-Technikern.

Skalierbare Modelle

Für das Training und die Bereitstellung von ML-Modellen bietet die Google Cloud eine Reihe skalierbarer Computing-Funktionen. TensorFlow Enterprise greift dabei auf Deep Learning VMs und Deep Learning Container zurück, die zu den NVIDIA-Grafikprozessoren und Googles KI-Prozessor, der Cloud TPU, kompatibel sind.

Um einen durchgängigen Workflow zu ermöglichen, integriert TensorFlow Enterprise alle gängigen Google Cloud Managed Services, darunter die Kubernetes Engine und die AI Platform. TensorFlow Enterprise steht bereits zur Verfügung. Weitere Informationen finden sich in einem technischen Blog-Post zu TensorFlow.

Wollen sich Unternehmen für den White-Glove-Support von TensorFlow Enterprise qualifizieren, können sie sich direkt bei Google bewerben.

Dieser Beitrag stammt von unserem Partnerportal Dev-Insider.de

Wie reif ist KI für Anwendungen in IoT, Automotive oder Industrie?

Wie reif ist KI für Anwendungen in IoT, Automotive oder Industrie?

09.05.19 - In den letzten drei Jahren hat die praktische Anwendbarkeit von künstlicher Intelligenz massive Fortschritte gemacht. Diese Entwicklung ist angetrieben durch die rasante Ausbreitung in IoT, Industrie und Automotive. Edge-KI-Technologien sind dabei insbesondere für Vision- und Voice-Anwendungen sowie die sensorgestützte Anomalie-Erkennung interessant. lesen

FastAi: Python-Bibliothek soll KI-Entwicklung vereinfachen

FastAi: Python-Bibliothek soll KI-Entwicklung vereinfachen

24.10.18 - Das Startup FastAi hat eine speziell auf Deep Learning abzielende Python-Bibliothek angekündigt. Die unter Open-Source-Lizenz veröffentlichte Library soll Entwicklern die Aufgabe erleichtern, funktionale Künstliche Intelligenz zu entwickeln. lesen

Google präsentiert Machine Learning Kit

Google präsentiert Machine Learning Kit

17.05.18 - Google hat auf der I/O-Konferenz die Betaversion des ML Kit vorgestellt. Das SDK soll Googles Machine-Learning-Expertise auch Mobile-Entwicklern zugänglich machen. Daher wird es als Paket für die Entwicklungsplattform Firebase zur Verfügung gestellt. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46217582 / KI)