Ein Angebot von

MathWorks IEC Certification Kit erfüllt ISO 26262, 2. Auflage

| Redakteur: Sebastian Gerstl

Das IEC Certifikation Kit ist in den Simulink- und Ployspace-Verifizierungstools von Mathworks enthalten.
Das IEC Certifikation Kit ist in den Simulink- und Ployspace-Verifizierungstools von Mathworks enthalten. (Bild: Mathworks)

Das IEC Certification Kit für Codegenerierung und -verifizierung von Mathworks wurde durch den TÜV SÜD nach der zweiten Auflage des Normentwurfs ISO 26262 für funktionale Sicherheit zertifiziert. Automobilingenieure, die Embedded-Systeme mit hoher Integrität entwickelndie so zertifizierten Simulink- und Polyspace-Produkte auch künftig für Planung und Entwicklung funktionaler Sicherheitskonzepte nutzen.

ISO 26262 ist die internationale Automobilnorm für die Entwicklung sicherheitsrelevanter Systeme für Straßenfahrzeuge. Die Veröffentlichung der zweiten Auflage dieser Norm ist für 2018 geplant, wobei der Normentwurf ISO/DIS 26262-8 die Nutzung und Qualifizierung von Tools zur Codegenerierung und -verifizierung nur unwesentlich betrifft. Dadurch können Entwicklungsteams die Zertifizierungsanforderungen weiterhin mit dem IEC Certification Kit und Model-Based Design erfüllen.

„Da Autos, Motorräder und ähnliche Fahrzeuge zunehmend auf Daten und Elektronik angewiesen sind, wird die Erfüllung neuer Normen für funktionale Sicherheit bei der Entwicklung von Hochintegritätssystemen immer wichtiger”, sagt Tom Erkkinen, Embedded Application and Certification Manager bei MathWorks. „Obwohl die zweite Auflage der ISO 26262 neue Konzepte und Herausforderungen beinhalten könnte, senkt die heutige Ankündigung das Projektrisiko und führt dazu, dass Manager an ihren bewährten Produktionsabläufen mit Simulink und Embedded Coder für Fahrzeuge der nächsten Generation, die die aktuelle Zertifizierung nach ISO 26262 benötigen, festhalten können.”

Das IEC Certification Kit umfasst Arbeitsprodukte und Testumgebungen zur Tool-Qualifikation und -Klassifikation nach ISO 26262 sowie Vorlagen, mit denen die Arbeitsprodukte auf bestimmte Projektanforderungen zugeschnitten werden können. Entwicklungsteams können projektspezifische Werkzeuge mit Traceability-Matrizen für Anforderung, Modelle und generierten Code erstellen. Projekt- und produktspezifische Artefakte lassen sich zu einem vollständigen Tool-Qualifikationspaket nach ISO 26262 für die Zertifizierung von Embedded-Systemen kombinieren.

Zertifikate und Gutachten der Zertifizierungsstelle TÜV SÜD sind im Kit für die unterstützten Produkte und Normen enthalten. Weitere Informationen über die Konformität von MathWorks mit ISO 26262 finden Sie auf der Webseite des Anbieters: www.mathworks.com

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45616446 / Embedded Software Entwicklungswerkzeuge)