Ein Angebot von

Fedora 31 richtet Blick auf Cloud-native und IoT

| Redakteur: Stephan Augsten

Fedora 31 steht als Final Release zum Download zur Verfügung.
Fedora 31 steht als Final Release zum Download zur Verfügung. (Bild: fedoraMagazine.org)

Fedora 31 ist verfügbar, wie Red Hat als Sponsor des Fedora Project vergangene Woche kommuniziert hat. Das Open-Source-Betriebssystem soll Cloud-native-Strategien und andere Innovationen in einer vernetzen Welt gleichermaßen befeuern.

Wie Red Hat unterstreicht, bildet Fedora 31 die Basis für eine kontinuierliche Weiterentwicklung aller Betriebssystem-Editionen, darunter Fedora CoreOS, Fedora IoT und Fedora Silverblue. Das Major Release bringt dementsprechend Kernel-Verbesserungen und Basispaket-Updates sowie Bugfixes und Performance-Optimierungen mit.

Aktualisierte Compiler und Programmiersprachen

Für Entwickler wurden beispielsweise Compiler und Programmiersprachen aktualisiert, darunter NodeJS 12, Perl 5.30 und Golang 1.13. Das „python“-Kommando zielt nunmehr auf die Integration von Python 3 ab.

Darüber hinaus wird nun Cgroupsv2 von Haus aus unterstützt, um beim Erstellen und Ausführen von containerisierten Anwendungen für mehr Leistung zu sorgen und auch neue Funktionen zu unterstützen.

Hinsichtlich der Paketerstellung wurde bei der RPM-Kompression auf ztsd umgestellt, um die Komprimierungszeit zu verkürzen. Darüber hinaus soll sich die Gesamtleistung von Prozessen mit binären RPMs verbessern. Fedora 31 setzt zudem auf den RPM Package Manager in Version 4.15, was für verbesserte Leistung und Stabilität sorgen asoll.

Im Falle der Fedora 31 Workstation kommen Benutzer nicht nur in den Genuss neuer Tools und Funktionen, die grafische Desktop-Umgebung wird ebenfalls auf Gnome 3.34 angehoben. Die damit verbundenen Leistungssteigerungen sollen sich insbesondere bei leistungsschwacher Hardware bemerkbar machen.

Weitere Informationen finden sich auch auf der Webseite von Red Hat sowie im Fedora Magazine.

Dieser Beitrag stammt von unserem Partnerportal Dev-insider.de.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46214709 / Open Source)