Ein Angebot von

AUTOSAR ernennt neuen Vorsitzenden

| Redakteur: Sebastian Gerstl

Rick Flores, seit Juli 2018 neuer Vorsitzender der AUTOSAR Gemeinschaft.
Rick Flores, seit Juli 2018 neuer Vorsitzender der AUTOSAR Gemeinschaft. (Bild: AUTOSAR)

Die Entwicklungspartnerschaft AUTOSAR (AUTomotive Open SystemARchitecture) hat Rick Flores zu ihrem neuen Vorsitzenden ernannt. Neuer Sprecher des AUTOSAR Project Leader Teams ist Martin Lunt, Dr. Thomas Scharnhorst wurde als Spokesperson bestätigt.

Rick Flores ist seit 2013 aktives Mitglied des AUTOSAR Steering Committee, in welchem er General Motors vertritt. Er ist technischer Mitarbeiter bei General Motors im Tätigkeitsfeld modelbasierter elektrischer Systeme und in der Softwareentwicklung. Er folgt auf Kenji Nishikawa, General Manager für E/ E-Architektur und Fahrzeugnetzwerkentwicklung bei der Toyota Motor Corporation. In dieser Position wird Flores die Verwaltung, Finanzen, interne Koordination und AUTOSAR-Geschäftsentwicklung für seine Amtszeit überwachen. Im Jahr 2014 hielt er bereits die Position als AUTOSARSpokesperson inne.

"Ich möchte Kenji Nishikawa für seine erfolgreiche Amtszeit danken", sagte Rick Flores anlässlich seiner Ernennung. "Auch wenn AUTOSAR als weltweiter Standard akzeptiert wird, werden wir die Qualität und die Funktionen mit einem starken Fokus auf die Standardisierung und Modularisierung sowohl der klassischen als auch der adaptiven Plattformen weiter verbessern. Die AUTOSAR Adaptive Plattform wird ein führender Wegbereiter im Automobilbereich des autonomen Fahrens und vernetzter Fahrzeuge sein, mit Funktionen wie Software-Download-Overthe-Air- und Service-orientierter Kommunikation, wobei ein starker Fokus auf Sicherheitsanforderungen bleibt. "

Zugleich wurde mit der Ernennung von Rick Flores zum Vorsitzenden Armando Hernandez als sein neuer Stellvertreter bestimmt. Hernandez ist Senior Embedded SW Experte und Vizepräsident bei PSA Peugeot Citroën. Nach seinem Abschluss als Diplom-Ingenieur an der Ecole Supérieure des Sciences et Technologies de l'Ingénieur de Nancy (heute Polytech Nancy), Frankreich, verfügt er über langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Softwareentwicklung und Embedded Systems. Seit Hernandez 2014 als Experte für Softwareentwicklung in die PSA-Gruppe eingetreten ist, hat er eine wichtige Rolle für die Entwicklung von Embedded-Software gespielt.

Dr. Thomas Scharnhorst wurde für eine weitere Amtszeit zur Spokesperson ernannt, die er seit Januar 2017 innehat. Der renommierte Branchenkenner und ehemalige Leiter der Abteilung E-E-Architekturen und Konzepte der Volkswagen AG wird sich weiter ausschließlich auf die Außendarstellung der AUTOSAR-Entwicklungspartnerschaft konzentrieren.

Darüber hinaus ist Martin Lunt von der Robert Bosch GmbH, der aktiv im AUTOSAR Project Leader Team gearbeitet hat, neuer Sprecher des Project Leader Teams. Als Sprecher wird er die anderen Führungskräfte unterstützen, sowie intern und extern im Namen des Projektleiterteams kommunizieren, um die Qualität und die Funktionen der AUTOSAR-Plattformen zu verbessern.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45385353 / Software Engineering)