Renesas Synergy

Einfachere Softwareentwicklung für Industrie- und IoT-Anwendungen

Seite: 4/5

Firmen zum Thema

Zugang zu Software und Lizenzierung

Über die Renesas Synergy Galerie kann der Anwender das SSP sowie die QSA- und die VSA-Komponenten (siehe Kasten) einfach online beziehen und lizenzieren. Der wesentliche Unterschied zwischen den drei Software-Typen besteht darin, dass QSA- und VSA-Komponenten nicht Teil der SSP-Distribution sind und separat erworben und lizenziert werden müssen. Weitere Details stehen online in der Renesas Synergy Galerie bereit.

Alle Synergy MCUs enthalten eine SSP-Lizenz mit folgenden Vorteilen:

Bildergalerie
  • Nach einer Registrierung auf der Galerie steht das SSP ohne irgendeine Zahlung im Synergy e2Studio zum Download bereit.
  • Alle Software-Komponenten und Tools
  • Unbegrenzte Anzahl von Endprodukten, MCUs, Wartungs- oder Benutzerplätzen
  • Quellcode für Debugging-Sessions

Um das SSP nutzen zu können, muss sich der Anwender auf der Renesas Synergy Galerie anmelden, um eine Evaluierungslizenz zu erhalten. Diese gibt ihm das Recht, das SSP für die Prototypen-Erstellung zu nutzen. Anschließend erhält der Kunde eine Lizenzdatei, die er in die Renesas Synergy Software Entwicklungstool-Suite einspielt. Mit ihr kann er das gesamte SSP herunterladen und unbeschränkt zur Entwicklung seines Endproduktes nutzen. Sobald das Produkt in die Fertigung geht, meldet sich der Kunde erneut in der Renesas Synergy Galerie an, und erhält ohne zusätzliche Kosten eine SSP-Produktionslizenz.

Ist diese Lizenz in der Synergy Tool Suite eingetragen, erhält er das Recht, die SSP-Software in den Endprodukten seines Unternehmens zu nutzen – ohne Einschränkungen, wie viele verschiedene Endprodukte eine Renesas Synergy MCU nutzen dürfen, oder wie viele Synergy MCUs in einem Endprodukt zum Einsatz kommen. Zusätzlich erhält das Unternehmen des Kunden eine zeitlich unbegrenzte Software-Wartung für das SSP. Diese umfasst Fehlerkorrekturen, technische Produktunterstützung sowie zukünftige Updates und Upgrades.

Der Quellcode des gesamten SSPs ist während der Entwicklung und dem Debugging sichtbar. So kann der Kunde etwa in der Renesas Synergy Development Tool Suite den C-Quellcode aller SSP-Komponenten und der Kommunikations-Stacks in Einzelschritten über das RTOS verfolgen und auf diese Weise den Code einsehen. Allerdings gibt es einige SSP-Komponenten, die zwar einsehbar, aber weder ausgedruckt noch abgespeichert oder modifiziert werden können.

Benötigt der Kunde den Quellcode für diese geschützten Komponenten, so kann er über die Renesas Synergy Galerie eine kundenspezifisch angepasste Zusammenstellung von SSP-Komponenten auswählen, für die er die Quellcode-Dateien erhält. So könnte ein Entwickler beispielsweise den Quellcode aller SSP-Komponenten oder nur der ThreadX RTOS und USBX-Komponenten anfordern. Er erhält dann ein Angebotsdokument, das er beim zuständigen Renesas-Vertrieb einreicht, um den Kauf einer Quellcode-Lizenz für die ausgewählten Komponenten abzuschließen.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:44498626)