Suchen

WICED-Plattform

Softwareplattform für drahtlose Konnektivität in Embedded-Geräten

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Das SDK erlaubt die schnelle Entwicklung mit dem Internet verbundener Geräte, indem es einen kompletten Rahmen für Kommunikation, Sicherheit, Middleware und Anwendungen bereitstellt. Cypress unterstützt die Entwickler mit einer großen Bibliothek an Anwendungscodebeispielen, um den Anwendern einen schnellen Einstieg in häufig noch nicht vertraute Elemente wie Works With Nest von Google zu erleichtern.

Für eine leichtere Proof-of-Concept-Entwicklung gibt es Arduino-kompatible Entwicklungsboards für alle von Cypress hergestellten WICED HF-Module und HF-Mikrocontroller. Mit der Kombination aus produktionsfertiger Software und nativer Unterstützung der IoT-Cloud-Plattformen mit der Hardware der Entwicklungsboards erhalten die Anwender innerhalb von Minuten nach dem Auspacken und Einschalten des Boards ein Proof-of-Concept, das live mit dem Internet kommuniziert.

Bildergalerie

Die andere wichtige Frage, die sich Entwickler von Embedded-Geräten zu Beginn eines IoT-Projekts stellen müssen, ist, wie sie die Wiederverwendung des Codes in späteren Projekten ermöglichen wollen. Beim WICED SDK dient hierzu die in Abbildung 2 gezeigte Hardware-Abstraktionsschicht (HAL). Dadurch wird die gesamte Software aus Treibern, Stacks, RTOS und Anwendungen hardwareunabhängig. So kann beispielsweise Code, der für ein WICED Wi-Fi 802.11b Modul erstellt worden ist, in einem weiterentwickelten 802.11n Modul wiederverwendet werden, denn die HAL des SDK wird von beiden Modulen unterstützt.

Das ermöglicht auch den Wechsel der Hardware mitten im Projekt. WICED unterstützt eine Reihe verschiedener Hardwarearchitekturen (siehe Abbildung 3). Während der Prototypenentwicklung könnte es beispielsweise vorkommen, dass das Entwicklungsteam entscheidet, das Wi-Fi-Protokoll nicht mehr auf einem externen Host-Prozessor, sondern auf einem integrierten Wi-Fi-Modul, wie dem CYW43907 mit ARM® Cortex®-R4-Prozessorkern, zu hosten. Auch hier kann die für die erste Architektur entwickelte Software, da sie auf der HAL läuft, in der zweiten Architektur wiederverwendet werden, denn auch dort wird sie auf derselben HAL ausgeführt.

Software bestimmt Hardwareauswahl

Somit sollten bei der Entwicklung von IoT-Geräten die Softwareanforderungen die Auswahl der Hardware bestimmen. Viele Wi-Fi- und Bluetooth-Funkmodule auf dem heutigen Markt bieten hervorragende Leistung und ausgezeichnete Daten aus der Sicht der Hardware. Die Schwierigkeit für den Entwicklungsingenieur besteht darin, sie in eine sichere Softwareumgebung zu integrieren, die die Wiederverwendung des Codes unterstützt.

Die Realisierung der Softwarefunktionen erfordert eine spezielle Softwareplattform, in der die Entwicklung einfach durchzuführen ist, der Code hardwareunabhängig ist und verschiedene Hardwarearchitekturen unterstützt werden. Genau das ist die Idee, die hinter der WICED SDK steht. Durch die ständige Erweiterung des Programms und der Funktionen der WICED-Module, die den Entwicklern zur Verfügung stehen, sorgt Cypress dafür, dass es für so viele künftige IoT-Entwicklungen wie möglich einsetzbar ist.

Der Beitrag erschien ursprünglich auf unserem Partnerportal ELEKTRONIKPRAXIS.

* Vikram Ramanna ist Senior Staff Applications Engineer bei Cypress Semiconductor.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:44772439)