Ein Angebot von

Umstieg auf C++ bei der Embedded-Entwicklung

Umstieg auf C++ bei der Embedded-Entwicklung

Zahlreiche Unternehmen steigen inzwischen für die Embedded-Firmware-Entwicklung von C auf C++ um. Mit C++ lässt sich Firmware entwickeln, die sicherer und expressiver ist. Doch einige Features können sich als zweischneidiges Schwert entpuppen. lesen

RISC-V für den Industriemarkt

RISC-V für den Industriemarkt

Der Industriemarkt bringt viele Anforderungen mit sich, die es in anderen vertikalen Märkten nicht gibt. Wenn es um Prozessoren für das Industriesegment geht, schlägt Microsemi für ein entsprechendes System nicht einen speziellen Prozessor vor. Statt dessen bietet die neue, feste Befehlssatzarchitektur (ISA) in diesem Segment einige Vorzüge. lesen

Grundlegende Richtlinien für gute User Interfaces

GUI

Grundlegende Richtlinien für gute User Interfaces

Damit das User Interface, kurz UI, von den Kunden akzeptiert wird, müssen einige zentrale Punkte in Betracht gezogen werden. Aber wie erreicht man das Ziel, wenn ein UI/UX-Experte fehlt? lesen

Wie HMI-Lösungen kulturell angepasst werden können

GUI

Wie HMI-Lösungen kulturell angepasst werden können

Kulturelle Prägung trägt viel zu Erwartungen der Nutzer an ein technologisches Artefakt bei (Rößger & Rosendahl, 2002; Heimgärtner, 2010). Herangehensweise, Lösungsstrategien, Informationsverarbeitung und die Verbindung von Farben, Symbolen und Icons unterscheidet sich deutlich zwischen Kulturen (Marcus et al., 2003; Honold, 2000). Rößger (2014) diskutiert das Thema anhand von Infotainmentsystemen in Fahrzeugen. lesen

RISC-V und sein Potential für den Industriemarkt

Befehlssatzarchitektur

RISC-V und sein Potential für den Industriemarkt

Auch wenn der Embedded-Markt überwiegend von Intel- und ARM-Cores geprägt ist, versucht sich mit RISC-V eine neue ISA (Instruction Set Architecture) zu etablieren. Der offene Standard der Mikro-Architektur verspricht einen schlanken und stabilen Ansatz für industrielle Systeme, der sich leicht über mehrere Plattformen hinweg portieren lässt. lesen

Hardwarenahe Softwareentwicklung

Implementierung

Hardwarenahe Softwareentwicklung

Ein Thema wie hardwarenahe Programmierung (in einer Hochsprache) sollte es eigentlich gar nicht geben, denn Hochsprache impliziert Hardwareunabhängigkeit – und nicht ein spezifisches Eingehen auf die Eigenheiten selbiger. lesen

Best Practices der toolgestützten Embedded-GUI-Entwicklung

Best Practices der toolgestützten Embedded-GUI-Entwicklung

Der Spagat zwischen Low-End-Hardware und High-End Anforderungen stellt Embedded-GUI-Entwickler, insbesondere, wenn sie zum ersten Mal eine optisch ansprechende Benutzeroberfläche umsetzen müssen, vor eine nicht zu unterschätzende Herausforderung. lesen

Embedded Software als integriertes Paket

Embedded Software als integriertes Paket

Bei der Auswahl kommerzieller Software, wird erwartet, dass diese vom Zulieferer qualifiziert und nach kommerziellen Standards getestet wird und kompatibel mit der Zielplattform ist. Dieser Artikel stellt das Konzept eines integrierten Softwarepakets vor, dessen Komponenten nach dem IEC/ISO/IEEE-12207 Standard entwickelt, integriert und getestet worden sind. lesen

Wer hat Angst vor dem bösen „++“?

Wer hat Angst vor dem bösen „++“?

Manche Vorurteile halten sich hartnäckig. Zum Beispiel dieses: C++ ist für extrem ressourcenarme Systeme nicht geeignet. Dabei stimmt das schlichtweg nicht! Vielmehr bringt der Einsatz der richtigen C++-Sprachmittel gerade für Systeme mit extrem begrenzten Ressourcen unschätzbare Vorteile. lesen

Ist C++ für echtzeitkritische Anwendungen sinnvoll?

Implementierung

Ist C++ für echtzeitkritische Anwendungen sinnvoll?

Die Objektorientierte Programmierung (OOP) in C++ hat unter vielen embedded Programmierern den Ruf nicht so performant zu sein wie die Strukturierte Programmierung (SP) in C. Insbesondere bei Programmteilen, die mit kleinen Abtastraten arbeiten (<1 ms), so die Argumentation, muss nach wie vor stark auf Rechenzeit-Overhead geachtet werden. Hierdurch wird C++ meist von vornherein ausgeschlossen. lesen