Suchen

Entwicklungswerkzeuge Intel veröffentlicht C++-Compiler für native Android-Anwendungen

| Redakteur: Franz Graser

Der kalifornische Halbleiterspezialist Intel hat erstmals einen Compiler für C/C++ vorgestellt, der optimierten Code für das Google-Betriebssystem Android auf Intel-Chips erzeugen soll.

Firma zum Thema

Das Motorola-Smartphone Razr i ist eines der wenigen Android-Smartphones, die derzeit mit einem Intel-Prozessor ausgestattet sind. Der Intel-Compiler soll für solche Geräte effizienteren Code erzeugen.
Das Motorola-Smartphone Razr i ist eines der wenigen Android-Smartphones, die derzeit mit einem Intel-Prozessor ausgestattet sind. Der Intel-Compiler soll für solche Geräte effizienteren Code erzeugen.
(Bild: Motorola)

Nach Angaben des britischen Online-Dienstes The Register ist dieser Schritt aus mehreren Gründen bemerkenswert: Einmal, weil Intels C++-Compiler v13 for Android lediglich Code für Anwendungen erzeugen kann, die auf Geräten mit Intel-Prozessoren laufen. davon gibt es derzeit noch nicht allzu viele. Eines davon ist das im vergangenen Jahr vorgestellte Motorola-Smartphone Razr i.

Die zweite Merkwürdigkeit besteht darin, dass die meisten Android-Applikationen nicht in C oder C++ programmiert werden, sondern in Java. Nach Angaben von Intel ist der Compiler für Applikationen gedacht, die mit dem Native Development Kit (NDK) für Android entwickelt werden. Dazu zählen in erster Linie Leistungshungrige Apps wie zum Beispiel Spiele.

Der Code, den das Tool erzeugt, ist nur auf den Android-Versionen 4.0 (Ice Cream Sandwich) und höher lauffähig. Nach Angaben von Intel sollen die damit entwickelten Anwendungen schneller abgearbeitet werden, zudem sollen die Geräte nicht so heiß werden und auch der Stromverbrauch soll geringer ausfallen.

Das Tool kann für eine begrenzte Zeit kostenlos von Intels Website heruntergeladen werden. Dafür ist eine Registrierung nötig, bei der eine E-Mail-Adresse angegeben werden muss. Unterstützt werden derzeit nur die Ubuntu-Versionen 10.04 und 11.04. Weitere Varianten sollen jedoch folgen.

(ID:42284009)