Suchen

ESE Kongress Automotive

Impulse für die Zukunftstechnologien des Autonomen Fahrens

Seite: 2/2

Firma zum Thema

Sicher durch zuverlässiges Testen

Wie Entwickler „Hochautomatisierte Fahrerassistenzsysteme absichern“ können, darüber spricht Dr. Hieronymus Fischer, Leiter „Innovations- und Technologiemanagement“ der Division Automotive von ESG. Konkret zeigt er auf, mit welchen Lösungsansätzen sich zum Beispiel komplexe Fahrerassistenzsysteme in der Entwicklung zuverlässig testen lassen, bevor sie serienmäßig in Fahrzeuge eingebaut werden und dort wie vorgesehen den Fahrer unterstützen.

Sicherheit ist nicht gleich Sicherheit

„Security im Kontext der Funktionssicherheit“, erleutert Dipl.-Phys. Stefan Kriso von Robert Bosch gemeinsam mit einem Co-Referenten Dipl.-Ing. Markus Ihle von Bosch Center of Competence „Security“ bei ETAS Stuttgart. Der Vortrag klärt die Unterschiede, aber auch Synergien von Safety, Funktionssicherheit („Functional Safety“) und Security. Die Referenten arbeiten die Bedeutung von Safety als einem der Treiber für Automotive Security heraus und formulieren den Nutzen und die Herausforderungen einer dementsprechenden Standardisierung.

Modellbasierte Architekturentwicklung und Simulation - Praxisbeispiel Fahrerassistenz mit AMALTHEA und chronSIM

Wie man im Hause Bosch die Komplexität multicorebasierender Architekturen mittels modellbasiertem Vorgehen beherrscht, zeigt Thomas Jäger am Praxisbeispiel Fahrerassistenz mit AMALTHEA und chronSIM. Der Fachreferent für Softwarearchitektur im Bereich Fahrerassistenzsysteme zeigt in seinem Vortrag auf, welche erhebliche Effizienzsteigerung dieser Ansatz mit sich bringt und stellt die einzelnen Schritte des modellbasierten Ansatzes dar.

Kompakter Wissenstransfer, fachbezogenes Networking

Dies sind nur vier von insgesamt über 70 Fachvorträgen des Embedded Software Engineering Kongresses 2015, die von 16 Kompaktseminaren und drei prominent besetzten Keynotes begleitet werden. Zahlreiche Pausen und viele Social Events – wie die Entwicklerparty, das Kickerturnier „ESE Cup 2015“ und eine Abendveranstaltung – laden zum ungezwungenen Erfahrungsaustausch und Networking ein. Eine Fachausstellung mit über 50 Unternehmen, die ihre Produkte und Leistungen passend zu den Kongressthemen anbieten, rundet das Informationsangebot des Embedded Software Engineering Kongresses ab.

Das vollständige Programm des Embedded Software Engineering Kongresses sowie Informationen zum Ausstellungsbereich und den teilnehmenden Unternehmen finden sich im Internet unter www.ese-kongress.de.

Vortragstermine „Autonomes Fahren“:

  • 03.12.2015, 8:50-9:35 Uhr
    Dr. Jens Lisner, TÜV NORD IFM
    Herausforderung Security und Safety – Anforderungen an die Security im Kontext der ISO 26262
  • 03.12.2015, 10:35-11:15 Uhr
    Florian Netter, Audi Electronics Venture GmbH
    Herausforderung pilotiertes Fahren – Der Erfolgsfaktor in der Softwareentwicklung, um diese meistern zu können
  • 03.12.2015, 14:45-15:25 Uhr
    Dr. Hieronymus Fischer, ESG
    Hochautomatisierte Fahrerassistenzsysteme absichern – Szenarienbasiertes Testen als Kernelement
  • 03.12.2015, 15:35-16:15
    Thomas Jäger, Robert Bosch GmbH
    Modellbasierte Architekturentwicklung und Simulation - Praxisbeispiel Fahrerassistenz mit AMALTHEA und chronSIM
  • 03.12.2015, 17:35-18:15 Uhr
    Dipl.-Phys. Stefan Kriso, Robert Bosch GmbH
    Dipl.-Ing. Markus Ihle, Bosch Center of Competence „Security“, ETAS
    Security im Kontext der Funktionssicherheit – Wie Safety und Security zusammenhängen

(ID:43729298)