Ein Angebot von

Toolchain

Günstige Embedded-Software-Entwicklung für SoCs

| Redakteur: Sebastian Gerstl

Mit dem kombinierten Paket aus Codescape GUI Debugger und Eclipse IDE, dem Debugging-Tool Bus Vlaster JTAG Probe (abgebildet) sowie den auf die MIPS-Architektur optimierten Codescape MIPS SDK Essentials bietet Imagination eine für die Leistungsklasse kostengünstige Toolchain zur Entwicklung von Embedded-Software auf SoCs, die auf der MIPS-Prozessorarchitektur basieren.
Mit dem kombinierten Paket aus Codescape GUI Debugger und Eclipse IDE, dem Debugging-Tool Bus Vlaster JTAG Probe (abgebildet) sowie den auf die MIPS-Architektur optimierten Codescape MIPS SDK Essentials bietet Imagination eine für die Leistungsklasse kostengünstige Toolchain zur Entwicklung von Embedded-Software auf SoCs, die auf der MIPS-Prozessorarchitektur basieren. (Bild: Imagination Technologies)

Imagination Technologies bietet eine leistungsstarke Entwicklungsumgebung für seine MIPS M-Klasse und I-Klasse CPU-IP-Cores an, die ein hochmodernes GUI und eine Eclipse-IDE zusammen mit den kostengünstigen Bus Blaster JTAG Probes vereint – zu einem für professionelle Tools äußerst günstigem Preis.

Lizenznehmer der MIPs-Prozessorarchitektur von Imagination Technologies und ihre OEM-Kunden haben ab sofort Zugriff auf eine vollständig unterstützte, leistungsstarke Toolchain und auf Entwicklungs-Tools für ca. 45 US-$ pro Entwicklungsplatz – ein bisher unerreichter Preis für diese Klasse von Tools.

Hierzu zählen der Codescape Debugger und Codescape für die Eclipse IDE mit Frontend-User-Debug-Schnittstellen, um MIPS-basierte Software-Anwendungen schnell bearbeiten, kompilieren und debuggen zu können, sowie der kostengünstige HighSpeed-Debug-Adapter Bus Blaster JTAG Debug Probe. Der Eclipse-fähige Bus Blaster ermöglicht eine nahtlose Integration zwischen Code-Erstellung und In-Target-Test und Debugging.

Hinzu kommt das auf MIPS optimierte Software Development KIT (SDK) Codescape MIPS Essentials. Dieses enthält eine komplette GCC-Toolchain und stellt die Programmkompilierung, das Building, Bibliothekstools und Dienstprogramme zur Verfügung – alles Notwendige, um Code für MIPS-basierte Designs zu entwickeln. Die Tools sind ab dem 3. Mai verfügbar.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Anbieters: http://community.imgtec.com/developers/mips/tools.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Ausklappen
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Ausklappen
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44660344 / Embedded Software Entwicklungswerkzeuge)