Ein Angebot von

Google will Platin-Mitglied der Linux Foundation werden

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Stephan Augsten

Google will zum vollwertigen Platinum-Mitglied der Linux Foundation werden.
Google will zum vollwertigen Platinum-Mitglied der Linux Foundation werden. (Bild: MemoryCatcher - Pixabay.com.jpg / CC0)

Google will das Engagement der Open-Source-Community forcieren. Vor diesem Hintergrund wurden Pläne laut, der Linux Foundation als Platin-Mitglied beizutreten. Die Leiterin der Open-Source-Strategie für Google Cloud, Sarah Novotny, wird dem Vorstand der Stiftung beitreten.

Google und die Linux Foundation wollen noch stärker zusammenarbeiten. „Google ist einer der größten Beitragszahler und Unterstützer von Open Source auf der Welt, und wir sind begeistert, dass sie beschlossen haben, ihr Engagement in der Linux Foundation zu verstärken“, sagte Jim Zemlin, Executive Director der Linux Foundation.

Die Open-Source-Community feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Googles Wechsel von einem Silber-Mitglied zu einem Platin-Mitglied unterstreicht das Engagement in diesem Bereich. Auch Microsoft hat sein Engagement vertieft, indem der Konzern angekündigt hat, GitHub zu übernehmen.

Mit Initiativen wie Chromium oder AOSP (Android Open Source Project) ist Google selbst Nutznießer, mit mehr als 10.000 Projektbeiträgen aber gleichzeitig großer und langjähriger Unterstützer der Open-Source-Community. Beispiele für Open-Source-Lösungen im Enterprise-Segment sind TensorFlow und Kubernetes. Das Unternehmen war Gründungsmitglied der „Cloud Native Computing Foundation“ und der „Core Infrastructure Initiative“. Darüber hinaus unterstützt das Unternehmen Cloud Foundry, Node.js, die Open-API-Initiative und zahlreiche weitere Communities und Projekte.

Verstärkte Zusammenarbeit mit der Open-Source-Community

Bei der Linux Foundation ist die Platin-Mitgliedschaft die höchste Stufe der Mitgliedschaft und beinhaltet den Zugang zu den umfangreichen Kenntnissen und Erfahrungen der Stiftung in den Bereichen Open-Source-Governance, Recht und Technik. „Open Source ist ein wesentlicher Bestandteil von Googles Kultur, und wir haben lange Zeit das Potenzial offener Ökosysteme erkannt, schnell zu wachsen, widerstandsfähiger und anpassungsfähiger gegenüber Veränderungen zu sein und bessere Software zu entwickeln“, sagte Sarah Novotny, Leiterin der Open-Source-Strategie, Google Cloud.

„Die Linux Foundation ist ein fester Bestandteil der Open-Source-Community. Indem wir eng mit der Organisation zusammenarbeiten, können wir besser mit der Gemeinschaft zusammenarbeiten und weiterhin ein umfassenderes Ökosystem aufbauen, von dem alle profitieren können“. AT&T, Cisco, Fujitsu, Hitachi, Huawei, IBM, Intel, Microsoft, NEC, Oracle, Qualcomm, Tencent, Samsung und VMware sind ebenfalls Platin-Mitglieder der Linux Foundation.

Dieser Beitrag stammt von unserem Partnerportal Dev-Insider.de.

Embedded Linux – Kernel, Aufbau, Toolchain

Embedded Linux – Kernel, Aufbau, Toolchain

29.05.18 - Wenn Linux in einem Embedded System eingesetzt werden muss, sind die Ressourcen deutlich beschränkter als in einem Desktop- oder Server-System. Worauf kommt es im Embedded Linux hinsichtlich Kernel, Bootloader oder Root-Filesystem genau an? lesen

Git-Tutorial: Git und die wichtigsten Befehle kennenlernen

Git-Tutorial: Git und die wichtigsten Befehle kennenlernen

18.06.18 - Git kennt vermutlich jeder, der irgendetwas mit Informationstechnik am Hut hat. Aber wie die Versionsverwaltung funktioniert, steht auf einem ganz anderen Blatt. Wer einen einfachen, praxisnahen Einstieg sucht, ist hier richtig. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45392969 / Open Source)