Ein Angebot von

Thema: Assistiertes & Autonomes Fahren: Worauf es bei der IT-Sicherheit wirklich ankommt

erstellt am: 14.03.2018 17:14

Antworten: 1

Diskussion zum Artikel



Assistiertes & Autonomes Fahren: Worauf es bei der IT-Sicherheit wirklich ankommt


Mit der zunehmenden Vernetzung und Automatisierung unserer Fahrzeuge steigt auch der Bedarf an IT-Sicherheit. Warum die Standardisierung von Sicherheitsaspekten elementar ist, was die Gesetzgebung leisten muss und welche Entwicklungsansätze aktuell verfolgt werden, erläutert Dr. Frank van den Beuken.

zum Artikel


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Assistiertes & Autonomes Fahren: Worauf es bei der IT-Sicherheit wirklich ankommt
14.03.2018 17:14

Keine schlechte Zusammenfassung. Richtigerweise wird hier auf verschiedene Sicherheitsaspekte eingegangen, eben Safety und Security. Leider sollte ausdrücklicher darauf hingewiesen werden, dass die hier vielzitierte ISO 26262 den Fokus nur auf Safety hat. Genauer gesagt nur Funktionale Sicherheit, streng genommen sind Produktsicherheitsfragen schon nicht mehr im Fokus. Bzgl Security sollten dann in der Entwicklung und im Betrieb dann noch ganz andere Richtlinien zitiert werden. Die ISO 2700x Familie gibt da einen Rahmen, natürlich ISO 27001 im allgemeinen und im Besonderen ISO 27034, die aber teilweise leider noch nicht vollständig veröffentlich ist (insbesondere Teil 3, FDIS).


bearbeiten

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken