Suchen

Programmiersprachen Erfolg von Apple katapultiert Objective-C bei Entwicklern unter die Top 3

| Redakteur: Franz Graser

Der allmonatlich erstellte Tiobe-Index der Programmiersprachen notiert im Juli deutliche Verwerfungen: Java verliert die Spitzenposition, Objective-C klettert auf den dritten Rang und überholt sogar C++.

Firma zum Thema

Die Programmierung nativer Apps für das iPhone und das iPad setzt Kenntnisse in Objective-C voraus. Daher befindet sich diese Sprache seit etwa drei Jahren unaufhaltsam auf dem Vormarsch.
Die Programmierung nativer Apps für das iPhone und das iPad setzt Kenntnisse in Objective-C voraus. Daher befindet sich diese Sprache seit etwa drei Jahren unaufhaltsam auf dem Vormarsch.
(Bild: Apple)

Noch vor wenigen Jahren spielte Objective-C – die Sprache, die für die Programmierung der NEXT-Workstations entworfen wurde – unter Entwicklern keine große Rolle. Das zeigt der Tiobe-Index der Programmiersprachen: Lange Zeit blieb die Akzeptanzkurve flach. Vor genau fünf Jahren wurde die Sprache sogar auf Platz 46 (!) des Index geführt.

Der phänomenale Siegeszug von iPhone und iPad brachte Objective-C aber zurück auf die Landkarte der Softwareentwicklung. Denn wer native Anwendungen für Apples monile Geräte entwickeln will, kommt an Objective-C nicht vorbei.

Diesem Effekt ist es zu verdanken, dass Objective-C bei der Juli-Ausgabe des Tiobe-Index auf dem Siegertreppchen der Programmiersprachen den Bronzeplatz erklimmen und dabei auch den Veteranen C++ überholen konnte. Der Index ermittelt anhand der Zahl von Anfragen bei den populärsten Suchmaschinen monatlich eine Rangliste der Top-Programmiersprachen. Dabei geht es nicht darum, die beste Sprachen oder die Sprachen zu finden, in der aktuell die meisten Codezeilen geschrieben werden. Im Mittelpunkt stehen vielmehr die Entwicklersprachen, die das meiste Interesse auf sich ziehen.

In der Spitzengruppe der Programmiersprachen tut sich Einiges: C hat Java vom Thron verdrängt und Objective-C überholt C++. Die Web-Sprachen PHP und JavaScript verlieren leicht an Boden.
In der Spitzengruppe der Programmiersprachen tut sich Einiges: C hat Java vom Thron verdrängt und Objective-C überholt C++. Die Web-Sprachen PHP und JavaScript verlieren leicht an Boden.
(Tabelle: TIOBE)

Darüber hinaus fiel im Monat Juli auf, dass der frühere langjährige Spitzenreiter Java seinen Abwärtstrend kontinuierlich fortsetzt. Seit etwa Mitte 2011 befindet sich die plattformübergreifende Sprache etwas auf dem absteigenden Ast. Inzwischen hat Java sogar seine Spitzenstellung an C verloren.

Auch die Microsoft-Sprache C# hat etwas an Bedeutung eingebüßt und liegt mittlerweile nur noch auf Platz 5 der Rangliste, nachdem sie zu Jahresbeginn noch den Bronzerang belegte. Zum geschwundenen Interesse hat möglicherweise der Umstand beigetragen, dass der Erfolg der mobilen Plattform Windows Phone bisher ausgeblieben ist. Etwas an Boden verloren haben auch die Sprachen PHP und Javascript, die vor allem für Webentwickler von Interesse sind. Python und Perl konnten dagegen ihre Positionen unter den Top Ten halten.

(ID:34789610)