Suchen

Angemerkt „Das IoT ist nicht unser Thema.“ Können Sie sich das leisten?

| Redakteur: Franz Graser

Das Internet of Things (IoT) hat Hochkonjunktur. Es gibt jede Menge von Nachrichten und Berichten zum Thema. Marktforscher erstellen Prognosen und Thesenpapiere. Man nennt so etwas landläufig „Hype“. Doch was steckt dahinter?

Firmen zum Thema

Franz Graser, Redakteur: „Es bedarf eines Augenöffners, der zeigt, wie man das IoT nutzen kann. Den liefern wir beim IoT-Kongress am 7. Oktober“
Franz Graser, Redakteur: „Es bedarf eines Augenöffners, der zeigt, wie man das IoT nutzen kann. Den liefern wir beim IoT-Kongress am 7. Oktober“
(Bild: VCG)

Oft ist das Ende eines Hypes ja absehbar und bald wird eine andere Sau durchs Dorf getrieben. Ist das beim Thema IoT anders? Ich meine ja. Das Internet der Dinge ist schon seit mehr als einem Jahrzehnt präsent. Ein Beispiel: Zur Jahrtausendwende, auf dem Höhepunkt des ersten Internet-Booms, wurden anlässlich der einschlägigen IT-Messen immer wieder sogenannte intelligente Kühlschränke gezeigt, die selbsttätig Nachschub ordern, sobald die Milch alle ist.

Viele haben das belächelt. Inzwischen gibt es intelligente Sportsocken, die beim Joggen nicht nur die Schritte zählen, sondern dem Benutzer im Zusammenspiel mit einer Smartphone-App auch Tipps für den Bewegungsablauf und die Trainingsgestaltung geben. Darüber lächelt niemand mehr.

Alles spricht dafür, dass es sich beim IoT um einen Megatrend handelt, der eben auch das entsprechende Echo generiert. Können Entwickler und Hersteller intelligenter Produkte es sich leisten, diesen Trend zu ignorieren und abzuwarten, bis der Hype abgeflaut ist?

Ich meine nein. Aber es bedarf sicher des einen oder anderen Augenöffners, der zeigt, wie man das Internet der Dinge erfolgreich nutzen und wie man die damit verbundenen Gefahren meistern kann. Diese Augenöffner wollen wir Ihnen liefern – beim IoT-Kongress der ELEK​TRONIKPRAXIS in Zusammenarbeit mit der TU München.

In 10 Vorträgen erhalten Sie bei dieser eintägigen Konferenz in der TU München in Garching einen umfassenden Überblick über das IoT, seine Möglichkeiten und seine Probleme. Best-Practice-Vorträge zeigen außerdem, wo und wie das Potenzial des IoT bereits gewinnbringend gehoben wird. Das Programm finden Sie online auf www.iot-kongress.de. Wir sehen uns.

(ID:42982197)