Ein Angebot von

mehr News lesen...

GQL: Neue Abfragesprache für Graphdatenbanken soll internationaler Standard werden

GQL: Neue Abfragesprache für Graphdatenbanken soll internationaler Standard werden

18.09.19 - Das ISO/IEC Joint Technical Committee 1 (JTC1) hat heute der Einführung von GQL (Graph Query Language) als neue Abfragesprache für Datenbanken zugestimmt. Wie die Abfragesprache SQL für relationale Datenbanken, soll GQL als internationaler Standard für eine deklarative Abfragesprache von Property Graph Datenbanken kodifiziert werden. lesen

Multicore-Interferenzen in ArmV8-A-Cores abschwächen

Multicore-Interferenzen in ArmV8-A-Cores abschwächen

16.09.19 - Interferenzen in Multicore-Systemen können kritische Auswirkungen auf Echtzeit- und Safety-kritische Awendungen haben, da sie den Determinismus und die Bereitstellung von Programmabläufen beeinträchtigen. Green Hills hat nun besondere Eigenschaften zur Interferenz-Abschwächung in ArmV8-Multicore-Systemen in sein RTOS INTEGRITY-178 Time-Variant Unified Multi-Processing (tuMP) integriert. lesen

60 Jahre COBOL – obsolete Programmiersprache reif für die Rente?

60 Jahre COBOL – obsolete Programmiersprache reif für die Rente?

10.09.19 - Diese Programmiersprache ist älter als die Diskette, aber aus vielen betriebswirtschaftlichen Anwendungen immer noch nicht wegzudenken: COBOL wird dieser Tage 60 Jahre alt. Das hohe Alter der Sprache bringt heutzutage viele Probleme mit sich – gerade was Modernisierung und Digitale Transformation betrifft. lesen

Kongress-Tipp: TU München zeigt Wissensstand von Innovationsmanagement in komplexen Systemen

Kongress-Tipp: TU München zeigt Wissensstand von Innovationsmanagement in komplexen Systemen

03.09.19 - Um ihre Innovationskraft nachhaltig zu sichern, müssen Deutschlands Automatisierer und Maschinenbauer fünf Disziplinen beherrschen. Oft mangelt es an einem geordneten Innovationsmanagement. Da empfiehlt sich der Kongress Innovation 360°. Er liefert gleichermaßen Erfahrungen und wissenschaftliche Empfehlungen, um zu verstehen, wie sich Innovationen in komplexen Systemen managen lassen. lesen

Ein Qt-Framework für den direkten Einsatz auf Mikrocontrollern

Ein Qt-Framework für den direkten Einsatz auf Mikrocontrollern

29.08.19 - Das Qt-Framework hat sich bei vielen Entwickler als Bibliothek für die schnelle Entwicklung von grafischen Nutzerinterfaces bewährt. Nun hat die Qt Company mit Qt for MCU eine speziell für den Einsatz auf Mikrocontrollern gedachte Variante des Frameworks vorgestellt. lesen

Open-Source-Bibliothek PyTorch 1.2 verfügbar

Open-Source-Bibliothek PyTorch 1.2 verfügbar

29.08.19 - Das Machine Learning-Framework PyTorch 1.2 erhält neue Funktionen und wird verbessert. Das Projekt wurde ursprünglich von der KI-Abteilung von Facebook ins Leben gerufen. lesen

Autonome Fahrzeugentwicklung mit RTI Connext DDS beschleunigen

Autonome Fahrzeugentwicklung mit RTI Connext DDS beschleunigen

26.08.19 - Autonome Fahrzeuge sind hochkomplexe und dynamische Systeme und müssen folglich strenge Anforderungen an Sicherheit, Interoperabilität und Datenverarbeitung erfüllen. Real-Time Innovations bietet aktuell das einzige standardbasierte Framework zur Unterstützung der autonomen Fahrzeugentwicklung von der Forschung bis zur Produktion. lesen

Wind River tritt der Cloud Native Computing Foundation bei

Wind River tritt der Cloud Native Computing Foundation bei

22.08.19 - Wind River hat seinen Beitritt zur Cloud Native Computing Foundation bekannt gegeben – einer Stiftung für Open-Source-Software, die Teil der Linux Foundation ist und die das Wachstum von Cloud-nativer Open-Source-Software unterstützt. lesen

HarmonyOS: Huawei präsentiert Android-Alternative

HarmonyOS: Huawei präsentiert Android-Alternative

09.08.19 - Auf der Huawei Developer Conference hat Huawei das neue Betriebssystem HarmonyOS vorgestellt. Der Android-Ersatz soll ein einheitliches Benutzererlebnis auf den unterschiedlichsten Geräten und Szenarien bieten. lesen

Sabotage: Programmierer baute Fehler in Siemens-Software ein, um Job zu behalten

Sabotage: Programmierer baute Fehler in Siemens-Software ein, um Job zu behalten

25.07.19 - Einem von Siemens beauftragten Softwareentwickler drohen zehn Jahre Haft: Der Programmierer hatte Logikbomben in seinen Auftragscode eingebaut, so dass das Unternehmen ihn regelmäßig neu beauftragen musste. Der Vorfall wirft Fragen über Stellen- und Finanzwert von Code auf. lesen