Suchen

automatica Makeathon – in 30 Stunden Hardware und Software entwickeln

| Redakteur: Johann Wiesböck

Zusammen mit der Messe München und Conrad Electronic organisiert die ITQ GmbH den zweiten automatica Makeathon am 21. und 22.06.2018 in München. In studentischen Teams stellen sich hier junge Software-Entwickler, Mechaniker und Mechatroniker der Herausforderung, in 30 Stunden eine Lösung in Form von Software und Hardware zu entwickeln.

Firma zum Thema

Teilnehmer beim automatica Makeathon 2016
Teilnehmer beim automatica Makeathon 2016
(Bild: itq)

In wenigen Wochen ist es wieder so weit. Die automatica, Leitmesse für Optimierung und innovative Lösungen intelligenter Automation und Robotik, öffnet vom 19.-22.06.2018 ihre Pforten. In sechs Messehallen präsentieren hier Firmen ihre Automatisierungstechnik der gesamten Industrieautomation. Damit repräsentiert sie das weltweit größte Angebot an Industrie- und Servicerobotik, Montageanlagen, industriellen Bildverarbeitungssystemen und Komponenten.

Unternehmen aus allen Industriebranchen finden sich hier wieder und erlangen Zugang zu Innovationen, Wissen und Trends. Auch die ITQ GmbH ist dieses Jahr wieder auf der Messe vertreten (Halle B4, Stand 232) und veranstaltet den zweiten automatica Makeathon. Motto: Make, create & have fun.

Von der Idee zur Umsetzung in nur 30 Stunden – das ist die Idee hinter dem Makeathon. Hautnah dabei sein, wenn Lösungen entstehen. Dabei richtet sich der automatica Makeathon gezielt an ca. 100 Young Professionals und Studierende aus den Bereichen Software Engineering, Mechatronik und Mechanik, die in Teams Software und Hardware Prototypen für die Bereiche Robotik, Internet of Things und Automation entwickeln. Der Wettbewerb erfreut sich seit seiner Einführung im Jahr 2016 eines großen Zulaufs.

Makethons bringen Young Professionals und Unternehmen zusammen

Die ITQ GmbH organisiert regelmäßig Makethons in verschiedenem Umfang, um junge Talente und Projekte zu fördern und eine Schnittstelle zwischen den Young Professionals und den Unternehmen zu bilden. So stellet die ITQ GmbH sicher, dass ein Teil dazu beigetragen wird, den Nachwuchs zu fördern und die Vorteile einer technischen Ausbildung in den Vordergrund zu rücken.

Eine weitere Sonderfläche widmet die ITQ GmbH mit ihrer Stiftung „Technik macht Spaß!“ und deren Integrationsprojekt „Hussein & Friends“ der Ausbildung und Integration von Flüchtlingen. Auf den „Integration Islands“ in Halle B4 können junge Flüchtlinge sowie Schüler und junggebliebene Messebesucher an betreuten Lernstationen spielerisch Technik entdecken. Ziel der Integration Islands ist es, die Jugendlichen für Spaß an der Technik zu begeistern und auch die Ausbildungsmöglichkeiten in technischen Berufen näherzubringen, um so dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken und einen sinnvollen Beitrag zu leisten.

Hintergrund, Leistungen und Mission von ITQ

Die 1998 gegründete ITQ GmbH ist ein unabhängiges Engineering- und Beratungsunternehmen mit Fokus auf der Automatisierung und dem Maschinen- und Anlagenbau. Das erfahrene Expertenteam hat sich auf interdisziplinäre Problemlösungen rund um die Themen Software- und Systems Engineering spezialisiert. Zu den Kernkompetenzen zählen neben dem Software Engineering (Analyse, Design, Implementierung, Test) und der Prozessverbesserung auch Projekt- und Krisenmanagement sowie Beratung und Coaching.

Ein besonderes Anliegen unseres Unternehmens sind anforderungsgerechte und zukunftsweisende Aus- und Weiterbildungskonzepte, die bereits bei den jüngeren Generationen ansetzen. Daher fördert das Unternehmen den akademischen Nachwuchs in praxisorientierten Studienprojekten sowie Technikworkshops für Kinder, Schüler und Flüchtlingen über die eigene Gerda Stetter Stiftung – Technik macht Spaß! Weitere Infos finden Sie unter www.itq.de.

(ID:45324829)