Hochleistungs-Computing

ANSYS und Fujitsu vereinbaren Partnerschaft bei HPC-Clustern

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Standardisierte Anwendungsprozesse

Anwendungsbeispiel für ANSYS Fluent mit HPC Gateway: HPC Gateway stellt ein Werkzeug zur Industrialisierung von Fachwissen in der HPC-Anwendung dar. Es sammelt und nutzt bewährte Methoden, die von vielen verschiedenen Nutzern mit unterschiedlichem Hintergrund miteinander geteilt und genutzt werden können. Dank seiner Web-Schnittstelle kann von jedem Client-Gerät einfacher auf die HPC-Cluster zugegriffen werden.

Die Workflow-Technologie dient zur Codierung der optimalen und fortgeschrittenen Methoden zur Ausführung verschiedener standardisierter Anwendungsprozesse. Fujitsu bietet verschiedene vordefinierte Methoden an, die über das HPC-Gateway verwendet werden können, um Endbenutzern eine vereinfachte Schnittstelle zum Einrichten, Senden und Überwachen des HPC-Clusters zu bieten – von einzelnen Aufträgen bis hin zur Optimierung von Multitasking-Gleichzeitigkeit.

Vorgefertigte Methoden können auf der Website des Fujitsu HPC-Gateway-Anwendungskatalogs heruntergeladen und selbst in das lokale HPC-Gateway importiert werden.

Validierung der Anwendungseffizienz

„Unternehmen, die noch wenig oder keine Erfahrung mit HPC haben und möglicherweise an der Erhöhung der Modellauflösung interessiert sind oder die Option des Robust-Designs hinzufügen möchten, profitieren von der Validierung der Anwendungseffizienz und der vorinstallierten Systemumgebung. Aber noch entscheidender ist die Tatsache, dass dank der integrierten HPC Gateway-Web-Umgebung die Eintrittsschwelle für den Einsatz von HPC gesenkt wird“, fasst Tobias Vogt, Senior Sales Consultant bei Fujitsu, zusammen.

„Vorbereitete Anwendungsworkflows können in die lokale HPC Gateway-Installation importiert werden. Dadurch kann der Endnutzer standardisierte Methoden starten und beobachten. Dies senkt das Risiko und ermöglicht produktives Arbeiten vom ersten Anmelden an.“

Webinar am 23.3.2015: Was Simulationen zu Ihrer Produktentwicklung beitragen

Webinar am 3.3.2015: Wie Sie Ihre Simulationsprozesse weiter optimieren

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:43196523)