Kuiper Linux Analog Devices erweitert Linux-Distribution um mehr als 1.000 Gerätetreiber

Quelle: Pressemitteilung

Analog Devices gibt die Erweiterung seiner Linux-Distribution durch die Unterstützung von mehr als 1.000 ADI-Peripheriebausteinen mit Kernel-internen Linux-Gerätetreibern bekannt. Diese Open-Source-Gerätetreiber sind dafür ausgelegt, die zügige Entwicklung von Embedded-Lösungen zu ermöglichen.

Anbieter zum Thema

Kuiper Linux ist ein ein kostenloses, Raspbian/Debian basierendes Betriebssystem , das für ADI-Peripheriebausteine optimiert ist. Es unterstützt populäre ARM-basierte Systeme wie etwa Raspberry Pi, Xilinx Zynq, Xilinx Zynq Ultrascale+ MPSoC, Intel Cyclone V SoC, Intel Arria 10 SX SoC und Intel Stratix 10 SoC.
Kuiper Linux ist ein ein kostenloses, Raspbian/Debian basierendes Betriebssystem , das für ADI-Peripheriebausteine optimiert ist. Es unterstützt populäre ARM-basierte Systeme wie etwa Raspberry Pi, Xilinx Zynq, Xilinx Zynq Ultrascale+ MPSoC, Intel Cyclone V SoC, Intel Arria 10 SX SoC und Intel Stratix 10 SoC.
(Bild: Analog Devices)

Die neuen Gerätetreiber für Linux-Distributionen von Analog Devices rationalisieren den Softwareentwicklungs-Prozess für ADI-Kunden und bieten den Zugang zu geprüfter, qualitativ hochwertiger Software zur Realisierung innovativer Lösungen für eine ganze Palette von Branchen wie etwa Telekommunikation, Industrie, Luft- und Raumfahrt, Medizin, Automotive, Security, Internet of Things (IoT), Consumer usw. Das Portfolio umfasst auch Produkte der inzwischen zu Analog Devices gehörenden Firma Maxim Integrated.

Kuiper: Eigenes, auf Debian aufsetzendes ADI-Linux

Mit „Kuiper Linux“ stellte Analog Devices außerdem ein kostenloses, auf Linux und Raspbian/Debian basierendes Betriebssystem vor, das für ADI-Peripheriebausteine optimiert ist und populäre ARM-basierte Systeme wie etwa Raspberry Pi, Xilinx Zynq, Xilinx Zynq Ultrascale+ MPSoC, Intel Cyclone V SoC, Intel Arria 10 SX SoC und Intel Stratix 10 SoC unterstützt. Die neue Linux-Distribution ist darauf fokussiert, die Verfügbarkeit umgehend einsatzbereiter, Kernel-interner Linux-Gerätetreiber sicherzustellen, Embedded-Kunden ein robustes System für ihre Softwareentwicklung an die Hand zu geben und die Risiken sowie den Zeitaufwand von Entwicklungsprojekten mithilfe eines vorgefertigten Codes zu verringern, der geprüft wurde und sich auf die Unterstützung der Industrie stützen kann.

Die Distribution enthält alle wesentlichen Komponenten zum Ausführen der eingebauten Treiber und erlaubt den Kunden das Einbinden eigener Software. Indem sie für die Hard- und Softwarekompatibilität über das gesamte Ökosystem der Kunden hinweg sorgt, hilft die Linux-Distribution außerdem, die Bindung an bestimmte Hardware zu vermeiden und den Softwareentwicklungs-Aufwand zu minimieren.

„Wir können mit diesen Treibern unsere Kunden umfassender betreuen, indem wir den Softwareentwicklungs-Prozess nicht nur rationeller, sondern auch kosten- und ressourceneffizienter machen“, kommentiert David Babicz, Director of Engineering bei ADI, und fügt hinzu: „Wenn die Kunden auf geprüften Open-Source-Code zurückgreifen können, von dem sie wissen, dass er reibungslos mit ihrer Hardware zusammenarbeitet, können sie sich vermehrt auf die eigentliche Innovation konzentrieren, anstatt ihre Software immer von Grund auf neu zu entwickeln. Sie können dadurch mit ihren Produkten schneller auf den Markt kommen.“

In den vergangenen 15 Jahren haben Ingenieure bei Analog Devices und mitwirkenden Organisationen über das gesamte Produkt-Portfolio von ADI hinweg Linux-Kernel-Gerätetreiber in einer ganzen Reihe von Linux-Subsystemen entwickelt. Die Palette reicht von Audio-Applikationen über das Laden und das Management von Akkus, Echtzeituhren, Power-Management, Video, industrielle I/O-Bausteine, Beschleunigungssensoren, Verstärker, A/D- und D/A-Wandler, Beamformer, PLL-Bausteine, Drehratengeber, IMUs (Inertial Measurement Units), Eingangs-Bausteine und Netzwerk-Produkte bis zu USB-Bauelementen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47849130)