Suchen

Klassisch, agil, und dann? – Teil 2

Agile Ansätze im Requirements Engineering

Seite: 2/9

Grundsätze des agilen Manifesto; wie finde ich die geeignete Methode zur Anforderungsanalyse?

Die Grundsätze des agilen Manifesto lauten wie folgt (Fowler und Highsmith, 2001):

  • Unsere höchste Priorität ist es, den Kunden durch frühe und kontinuierliche Auslieferung wertvoller Software zufrieden zu stellen.
  • Anforderungsänderungen, auch spät in der Entwicklung sind willkommen. Agile Prozesse nutzen Veränderungen zum Wettbewerbsvorteil des Kunden.
  • Liefere funktionierende Software regelmäßig innerhalb weniger Wochen oder Monate und bevorzuge dabei die kürzere Zeitspanne.
  • Fachexperten und Entwickler müssen während des Projektes täglich zusammenarbeiten.
  • Errichte Projekte rund um motivierte Individuen. Gib ihnen das Umfeld und die Unterstützung die sie benötigen und vertraue darauf, dass sie die Arbeit erledigen.
  • Die effizienteste und effektivste Methode, Informationen an und innerhalb eines Entwicklungsteam zu übermitteln, ist im Gespräch von Angesicht zu Angesicht.
  • Funktionierende Software ist das wichtigste Fortschrittsmaß.
  • Agile Prozesse fördern nachhaltige Entwicklung. Die Auftraggeber, Entwickler und Benutzer sollten ein gleichmäßiges Tempo auf unbegrenzte Zeit halten können.
  • Ständige Aufmerksamkeit auf eine technische Exzellenz und ein gutes Design erhöht die Agilität.
  • Einfachheit - die Kunst, die Menge nicht getaner Arbeit zu maximieren - ist essenziell.
  • Die besten Architekturen, Anforderungen und Entwürfe entstehen durch selbst-organisierte Teams.
  • In regelmäßigen Abständen reflektiert das Team, wie es effektiver werden kann und passt sein Verhalten entsprechend an.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass alle agilen Methoden versuchen, besonders flexibel auf Kundenwünsche zu reagieren sowie alle unnötigen Aufwände abzustellen, was sehr an die Prinzipien der schlanken Produktionsweise erinnert. Ziel ist es, Software schnell, flexibel und mit hoher Qualität zu entwickeln.

Bildergalerie

Wie finde ich die geeignete Methode zur Anforderungsanalyse?

Hruschka et al. (2009) schreiben: "Anforderungen möglichst vollständig zu erheben, zu dokumentieren und ein gemeinsames Verständnis sämtlicher Kunden und Projektbeteiligten zu erreichen, erfordert viel Zeit, Geld und Aufwand. Mindestens einer dieser Faktoren ist in den meisten Projekten jedoch knapp bemessen." Die bewussten, unbewussten und unterbewussten Kundenwünsche zu kennen, ist ein entscheidender Faktor in der Systementwicklung. Es stellt sich daher die Frage, wie man diese ermittelt. Zur Anforderungsanalyse sind zahlreiche Methoden vorhanden, es stellt sich primär also die Frage, welche die Geeignetste für das geplante Vorgehen ist.

Laut Hruschka et al (2009, S.12) ist "der geschickte Einsatz von Erhebungstechniken eine Schlüsselkompetenz auf dem Weg zu Systemlösungen, die das Herz der Benutzer höher schlagen lassen und in ‚Internetzeit‘ fertig sind.“ Es gibt keine ideale Methode Anforderungen zu ermitteln, da jedes Projekt eigene Randbindungen und Charakteristika aufweist. Im ersten Schritt sind die zielführenden Erhebungstechniken ausfindig zu machen, wofür die Projektsituationen in folgenden Bereichen zu analysieren sind:

  • Menschliche Einflussfaktoren
  • Organisatorische Randbedingungen
  • Fachlicher Inhalt

Aus den jeweils ermittelten Risiken kann anhand einer Empfehlungsmatrix (siehe Abbildung 1) die geeignete Ermittlungstechnik entnommen werden. Die menschlichen Faktoren spielen bei der Anforderungsermittlung eine große Rolle, da u. a. die Kommunikation zwischen den Parteien essentiell ist. In der linken Spalte der Darstellung können die unterschiedlichen Einflussfaktoren entnommen werden. Rechts oben sind die jeweiligen Techniken zu finden, welche den Einflussfaktoren zugeordnet werden. So eignen sich z.B. für schlechte kommunikative Fähigkeiten am besten die Feldbeobachtung, Apprenticing, Systemarchäologie und die Reuse – Wiederverwendung.

Abb. 1: Wie finde ich die geeignete Methode zur Anforderungsanalyse? Helfen kann eine Entscheidungsmatrix der Ermittlungstechniken
Abb. 1: Wie finde ich die geeignete Methode zur Anforderungsanalyse? Helfen kann eine Entscheidungsmatrix der Ermittlungstechniken
(Quelle: Rupp, 2013)

Zumeist ist für die Analyse eine Kombination aus mehreren Techniken erforderlich, um alle Risiken abzudecken. Zusammengefasst ist für die Analyse sehr wichtig, den Kunden ausreichend zu betrachten. Nur wenn durch die gewählte Methode vorhandene Kommunikationsbarrieren gelöst werden, kann die Analyse auch zum Erfolg führen. Ein agiler Einsatz von Ermittlungstechniken bedeutet immer eine ‚artgerechte‘, ‚menschengerechte‘ Auswahl geeigneter Techniken aus einem möglichst umfassenden Methodenkoffer (Hruschka et al., 2009).

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:42704398)