Ein Angebot von

Software-Variantenmanagement mit SysML

Systemmodellierung

Software-Variantenmanagement mit SysML

Variantenmodellierung hilft dabei, die Entwicklung von Produktlinien zu vereinfachen und konsistent zu halten. Die Methode Orthogonal Variability Modeling (OVM) zeigt in der Praxis zunehmend ihre Stärken. lesen

Neuer Ansatz für die Versionierung von Modellen

Softwaremodellierung

Neuer Ansatz für die Versionierung von Modellen

Wie können verteilte Teams effizient mit Softwaremodellen arbeiten? Der Beitrag stellt einen Lösungsansatz vor, der in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Wien erarbeitet wurde. lesen

„Health Check“ für die Entwicklung von Echtzeitsystemen

Echtzeit

„Health Check“ für die Entwicklung von Echtzeitsystemen

Viele SW-Projekte für eingebettete Systeme haben Probleme bzgl. Budget- oder Terminüberschreitungen. Gründe sind z.B., dass wichtige Anforderungen nicht früh genug berücksichtigt werden und dadurch Fehler zu spät erkannt werden, insbesondere beim dynamischen Verhalten eines Systems. Basierend auf vielen Entwicklungsprojekten wurde ein kompakter Fragenkatalog (Real-Time Health Check) entwickelt, der Schwachpunkte im Entwurfsprozess aufdeckt. lesen

Model Driven Software Engineering 2.0

Modellierung

Model Driven Software Engineering 2.0

Immer komplexere Strukturen, Funktionen und das Zusammenspiel technischer Systeme bestimmen unseren Alltag. Die einhergehende fortwährende Aufgabenverlagerung von Mechanik- und Elektronikkomponenten auf die Software rücken diese immer stärker in den Fokus der Innovationen und erhöhen damit deren Bedeutung und Aufwendungen. lesen

Wie wird aus Anforderungen eine Software-Architektur?

Architektur

Wie wird aus Anforderungen eine Software-Architektur?

Es wird die industrieerprobte Harmony Methode zur Erstellung von Architekturen für embedded Produkte vorgestellt. Im Vortrag wird das Zusammenspiel von Anforderungen, funktionalen Architekturen und dem Design beschrieben. Besonderes Augenmerk liegt auf der Bedeutung permanent begleitender Verifikation der Entwicklungsschritte. lesen

Beschleunigt oder bremst MBSE die Entwicklung von 500 kW Bremsleistung?

Modellierung

Beschleunigt oder bremst MBSE die Entwicklung von 500 kW Bremsleistung?

Kern des Beitrags ist ein Erfahrungsbericht über den Einsatz von model-based Systems Engineering (MBSE) in einem durchgeführten Kundenprojekt. Ziel des Projekts war die Entwicklung und Bereitstellung eines Bremsfahrzeugs mit einer Bremsleistung von 500 Kilowatt. lesen

OO und modellbasierte Werkzeuge

Modellierung

OO und modellbasierte Werkzeuge

Über Tools wie Rhapsody kann aus der Modellierung direkt Code auch für Embedded Systeme generiert werden. Im betrachteten Projekt wird das gesamte System derart in Rhapsody entworfen und implementiert. Stacks und signalverarbeitender Code wird mit eingebunden. Dazu sind einige Vorarbeiten nötig, das Abstraktionsniveau steigt für alle Beteiligten. Verbunden mit der Chance, bis zum Produkt eine klar erkennbare Architektur umzusetzen und damit ein gut wartbares Produkt zu erhalten. lesen

Timing-Architektur-Patterns und Anti-Patterns

Echtzeit

Timing-Architektur-Patterns und Anti-Patterns

Neue Technologien wie Multicore und Ethernet bieten ein Vielfaches der bisher gekannten Rechen- und Kommunikationskapazitäten. Die verfügbaren Ressourcen in den Steuergeräten und im Netzwerk müssen auch auf die Vielzahl der zu integrierenden Teilfunktionen und deren Software aufgeteilt werden. Einen wichtigen Beitrag zur effizienten Umsetzung liefert eine gute Timing-Architektur. lesen